Navigation überspringen und zum Inhalt gehen.

Verstärker und Preamps
für Kontrabass

Vorverstärker helfen, das klangliche Potential eines Tonabnehmers voll auszuschöpfen. Vorallem bei Bassverstärkern oder Anlagen mit niedrigen Eingangsimpedanzen (< 1 MOhm) empfiehlt es sich, einen externen Preamp zwischen Piezo-Pickup und Amp zu schalten.
Die Eingangsimpedanz der meisten von uns angebotenen Bassverstärker ist für Piezo-Pickups bestens geeignet, ein zusätzlicher externer Buffer/Preamp also i.d.R. nicht erforderlich.
Als Alternative zu einem Combo-Bassamp, der Vorverstärker, Endstufe und Lautsprecher in einem Gerät vereint, setzen manche Kontrabassisten auch eine Kombination aus externem Preamp und PA-Aktivboxen ein. Wir haben die K-Serie von QSC im Sortiment – sehr hochwertig verarbeitete Aktivboxen mit 1000 W Leistung.

Preamps

Headway

Headway EDB2 2-Kanal Akustik-Preamp

Die Headway Preamps sind echte Alleskönner: auf kleinstem Raum bieten sie etliche spezielle Funktionen für die Verstärkung akustischer Instrumente, die man bei Bassverstärkern aber oft vergeblich sucht.

Der EDB hat zwei Kanäle, die entweder über einen Klinken- und einen XLR-Eingang, oder eine Stereo-Klinkenbuchse gefüttert werden. Für Kondensator-Mikros oder aktive Tonabnehmersysteme (wie z. B. der Bassbalsereit) übernimmt der EDB1 auch die Stromversorgung (Phantomspeisung). Beide Kanäle haben umschaltbare (!) Eingangsimpedanzen. Dies ist vorallem für passive Piezo-Tonabnehmer interessant, die ja nur mit optimal angepasster Eingangsimpedanz ihr volles Potential ausschöpfen können. Zur Anpassung an verschiedene Pickup-Typen wie Elektretfilm-, Piezofilm-, Coaxialkabel-, Keramikwafer- oder aktive Piezotonabnehmer kann hier zwischen einer Impedanz von 20 MOhm, 5 MOhm oder 1 MOhm gewählt werden.

Neben der 5-Band Klangregelung mit Bass-, zweifach Mitten-, Presence- und Höhen-Regler hat der EDB noch weitere Asse im Ärmel, mit denen sich Feedback und Wummersounds in den Griff bekommen lassen. Mit einem Phasenumkehrschalter lassen sich Interferenzen, die sich aus einem ungünstigen Abstand zwischen Lautsprecher und Instrument ergeben, ausschalten. Mit dem Hochpassfilter kann man problematische Tiefbass-Frequenzen eliminieren. Des Weiteren steht ein zuschaltbarer Notch-(Kerb-)Filter zur Verfügung: im Frequenzbereich zwischen 50Hz und 6KHz lassen sich mit variabler Bandbreite störende Frequenzen, die z. B. für Rückkopplungen oder Interferenzen verantwortlich sind, herausfiltern.

Auf der Bühne kann der EDB gleichzeitig einen Bassamp (Line out) sowie ein Mischpult (XLR-Ausgang, symmetrisch) mit Signalen versorgen. Durch seine variable Eingangsimpedanz und die vielfältige Klangreglung hilft einem der EDB, auch E-Bass-Verstärker zu benutzen, die für die Kontrabass-Verstärkung eigentlich eher ungeeignet sind. Mit seinen vielfältigen Regel- und Einstellmöglichkeiten kann man ihn aber auch direkt an eine geeignete Aktivbox oder die PA-Anlage anschließen und auf einen dezidierten Bassamp ganz verzichten. Aber auch Bassisten, die gerne auch ein Mikrofon benutzen oder zwei Pickups mischen möchten haben mit dem EDB ein kompaktes und sehr vielseitiges Gerät zur Verfügung.

Das „Schweizer Taschenmesser“ für die Verstärkung akustischer Instrumente.

Headway_EDB-2 Der Zwei-Kanal-Preamp EDB2 ist das Nachfolgemodell des erfolgreichen EDB1 von Headway. Gegenüber dem EDB1 wurde der ohnehin schon große Funktionsumfang noch erweitert. So steht die 5-band Klangregelung nun Kanal 1, 2 oder beiden Kanälen zur Verfügung; der Notch Filter kann wahlweise mit Kanal 1 oder 2 benutzt werden. Die Phantomspeisung ist nun noch flexibler: bei Klinke kann die Belegung von Ring auf Spitze umgeschaltet werden, außerdem wird XLR unterstützt und die Spannung kann zwischen 18V und 9V gewählt werden. Mittels Miniklinke-Eingang lässt sich z. B. ein iPod anschließen.

299,– €*

  • 2 Kanäle
    (für z. B. zwei Pickups, oder Pickup + Mikrofon)
  • Phantom power (Steckerbelegung wählbar/Klinke Ring oder Tip; oder XLR); 9 oder 18 V
  • Mono Klinken-Eingang (geeignet für z.B. Piezo-Pickups), Stereo Klinken-Eingang, XLR-Eingang (geeignet für Mikrofone wie z.B. das dpa 4099B)
  • Eingangs-Impedanz zur optimalen Anpassung an verschiedene Pickups umschaltbar
  • 3-fach High Pass Filter (Tiefbassfilter-Presets für verschiedene Instrumente wie Gitarre, Geige und Bass)
  • 5-Band EQ, wählbar für Kanal 1 oder 2
  • Tunable Notch Filter (Kerbfilter) mit variabler Bandbreite (wählbar für Kanal 1 oder 2)
  • symmetrischer XLR Line Out + Earth Lift Switch
  • Line Out (asymmetrisch, Klinke)
  • Aux input (Miniklinke, für z. B. iPod)
  • Stromversorgung durch interne Batterien oder Netzteil
  • Größe: L 138mm, B 93mm, H 38mm (43mm inkl. Regler); Gewicht 550g

Headway EDM1

headway_EDM-1 Ebenfalls neu ist ist der EDM1 von headway. dabei handelt es sich um die kompakte, abgespeckte Version des EDB2. der EBM1 hat nur einen Kanal, die Klangregelung ist nur 3-bandig. Der EDM1 liefert 9V Phantomspannung, wahlweise an Ring oder Tip (Klinkenstecker).

179,– €*

  • 1 Kanal
  • Phantom power (Steckerbelegung wählbar/Klinke Ring oder Tip); 9V
  • Eingangs-Impedanz zur optimalen Anpassung an verschiedene Pickups umschaltbar
  • Range-Schalter (EQ-Presets)
  • 5-Band EQ, wählbar für Kanal 1 oder 2
  • symmetrischer XLR Line Out + Earth Lift Switch oder asymmetrischer Klinke-Line-out
  • Stromversorgung durch Phantomspeisung (Mixer), interne Batterien oder Netzteil
  • Größe: L 110mm, B 66mm, H 30mm (35mm inkl. Regler); Gewicht 300g

Handbuch als PDF hier downloaden.

Lehle

Lehle Sunday Driver Preamp/Buffer

Lehle Sunday DriverDer Lehle Sunday Driver ist ein High-End-Preamp im handlichen Kompaktformat. Sein Schaltkreis basiert auf JFET-Technologie und stellt zwei Betriebsarten bereit, die mit einem goldkontaktierten Modus-Schalter angewählt werden.
„D“
steht für Driver; hier wird das Signal völlig neutral verstärkt (Impedanz 1 MOhm). Die zweite Stellung „S“ - wie Sunday - bewirkt eine vier mal höhere Eingansimpedanz (4 MOhm), was ihn für die Anwendung mit dem Kontrabass interessant macht. Denn nur mit angepasster Impedanz entfalten Piezo-Pickups ihr volles Potential. Dank seines studiotauglichen Geräuschspannungsabstandes von mehr als -100 dB bleibt ber Sunday Driver immer absolut frei von Nebengeräuschen. Ob als Impedanzwandler (Buffer) für Piezo-Pickups, als Kabeltreiber für große Bühnen oder in aufwendigen Effekt-Setups, aber auch als Recording Preamp mit seinem weiten Übertragungsbereich von 20 bis 100.000 Hz ist der mit Netzteil oder einem handelsüblichen 9V-Block gespeiste Lehle Sunday Driver universell einsetzbar. Die Basisversion des Lehle SD hat einen Klinken-Eingang und -Ausgang; in der XLR-Version einen symmetrischen XLR-Ausgang.

Sunday-Driver-SW-03

Ein Preamp, der mit hochwertigen Kompenenten, besten Klangeigenschaften und einem schlichtem Bedienkonzept ohne Firlefanz punkten kann.

Sunday Driver
139,– €*

Sunday Driver XLR
149,– €*

Sunday Driver Switch (mit Fußschalter)
169,– €*

Lehle Mono Volume

Lehle-Mono-Volume-10Die neueste Entwicklung von Lehle ist ein verschleißfrei funktionierendes Volumenpedal, das mit einem sehr präzisen Hall-Sensor anstelle eines normalen Potis arbeitet. Hall hat in diesem Zusammenhang jedoch nichts mit dem Reverb-Raumsimulationseffekt zu tun, sondern ist vielmehr ein nach dem Physiker Edwin Hall benannter Magnetdetektor. Mit dieser Vorrichtung dosiert man die Lautstärke sehr genau, ohne dabei den Sound zu verändern.
Was das Gerät für den Einsatz mit akustischen Instrumenten wie dem Kontrabass besonders interessant macht: es hat bereits einen Vorverstärker mit einer Eingangsimpedanz von 2 MOhm eingebaut. Piezo-Pickups können also ohne Klangverlust direkt angeschlossen werden, ein weiterer Vorverstärker/Impedanzwandler ist nicht notwendig.

  • aktives Volumenpedal
  • verschleißfrei durch Präzisions-Magnet-Sensor, ohne mechanisches Potentiometer
  • regelt die Lautstärke von -92 dB (stumm) bis 0 dB (Unity Gain) oder +10 dB (Boost mit Poti einstellbar)
  • Eingangsstufe (Vorverstärker) mit Eingangsimpedanz 2 MOHm
  • keine Höhendämpfung, kein Soundverlust über den ganzen Regelweg
  • sehr gleichmäßiger Lauf durch hochwertige Low-friction-Gleitlager
  • fein einstellbare Bremse
  • Direct-Out-gebuffert als Ausgang für Tuner oder zweiten Amp

199,– €*

Acouswitch Junior

Lehle-Acouswitch-JuniorDer Acouswitch Junior ist für Musiker konzipiert, die sowohl mit E-Bass als auch mit akustischen Kontrabass auf der Bühne stehen und unkompliziert zwischen beiden Instrumenten umschalten möchten. Er hat zwei getrennt regelbare, sehr hochohmige Eingänge (5 MOhm Eingangsimpedanz). Als Ausgänge bietet der Acouswitch Junior einen aktiven DI-Out (XLR) sowie einen Line-Out an. Der A/B-Schalter kann individuell konfiguriert werden; die Eingänge können sowohl abwechselnd an- und ausgeschaltet als auch miteinander gemischt werden. Neben der 4-Band-Klangregelung für Kanal A besitzt der Acouswitch Junior einen seriellen Effektloop, einen Tuner-Out-Ausgang mit Mute-Funktion und einen eingebauten Cleanboost. Effektloop, Mutefunktion und Boost lassen sich über den Mute/Loop-Boost-Fußtaster in verschiedenen Kombinationen verwalten.
Die bewährte Lehle True Sound Technology mit bekannten Features wie der diskret aufgebauten JFET-Eingangsstufe oder der Umschaltung über goldkontaktierte Relais garantieren beim Acouswitch Junior den guten Ton. Intern arbeitet auch der Junior mit 18V, begnügt sich aber dennoch mit allen Stromversorgungen zwischen 9 und 15V AC oder DC (nicht im Lieferumfang). Die extrem robuste Konstruktion mit geschützten Reglern und die nahezu unzerstörbare Schaltmechanik sorgen für eine hohe Zuverlässigkeit des Geräts.

Zoom in (Slideshow) nach dem Klick

  • Preamp für A- und E-Instrumente
  • Eingangsimpedanz 5 MOhm
  • Klangregelung: 4-Band EQ
  • A/B-Umschaltung
  • Mute-Funktion
  • schaltbarer Effektloop
  • Tuner-Ausgang
  • aktive DI

Acouswitch Junior
329,– €*

Basswitch IQ DI

LehleBasswitchDer Basswitch ist ganz Lehle-typisch in dickem Stahlblech gewandet, und wird mit einer gefütterten Transporttasche aus Nylon geliefert. Man merkt gleich: das Ding ist auch harten Tour-Einsatz gewachsen und kann sicher einiges wegstecken. Die verbauten Komponenten sind ebenso hochwertig wie das Gehäuse; verwendet goldkantaktierte Schalter und Relais, sowie den hauseigenen Lehle Übertrager. Der Basswitch ist gleichzeitig Vorverstärker, a/b-Schalter, Booster, parametrischer EQ, Effekt-Looper, und DI-Box. Im Gegensatz zu Preamps wie dem Headway EDB1, mit denen man zwei Signale mischen kann, ist der Basswitch vorrangig dazu gedacht, zwischen zwei Instrumenten umzuschalten. Außerdem verfügt der Basswitch über umfangreiche Möglichkeiten, Effekte und Pedale einzuschleifen. Obwohl der Basswitch nicht dafür gedacht ist, lässt er sich mit einem Trick auch zum Mischen zweier Signale benutzen. Dazu verwendet man die Return-Buchse des Mix-Loop als zweiten Eingang.
Die Eingangsimpedanz lässt sich zwischen 1 und 10 Megaohm umschalten, so dass sich auch Piezo-Tonabnehmer problemlos verwenden lassen. Die Klangregelung ist für Bassinstrumente ausgelegt, und verfügt neben Bass- und Höhen-Regler über parametrische Regler für hohe und tiefe Mitten. Die Regler sind dabei gut geschützt im Stahlblech-Gehäuse integriert.

Zum Betrieb braucht der Basswitch eine Steckdose – Batteriebetrieb oder Phantomspeisung ist nicht vorgesehen. Ein Netzteil liegt nicht bei, allerdings kommt der Basswitch mit vielen gängigen Netzteilen klar (9–20 V/130mA; Polung spielt keine Rolle).

Der BassWitch auf Youtube

  • A/B-Schalter/zwei Eingangskanäle
  • Eingangsimpedanz 1 oder 10 MOhm umschaltbar
  • Klangregelung: 4-Band mit 2-fach semiparametrischen Mitten, geschützte Potis
  • schaltbarer Effektweg mit Blend/Mixregelung, Soloboost, serieller Effektweg
  • D.I.-Box mit Pad, Pre/Post- und Groundlift-Schalter mit Transformer für galvanische Trennung
  • Ausgang für externes Stimmgerät
  • Stummschalter
  • Gewicht: rund 1,3 kg

Weitere Infos:
Download Flyer
Download Manual

449,– €*

Weitere clevere Produkte von Burkhard Lehle sind auf Anfrage lieferbar!

PJB Bass Buddy Preamp

PJBbassbuddyÜbrigens: Der Vorverstärker des Briefcase ist als „Bass Buddy“ auch separat als externer Preamp erhältlich! Bemerkenswert: der Lautsprecher-Ausgang, mit dem der handliche Preamp sogar richtig laut wird. Zwar sind 10 Watt RMS sicherlich nicht ausreichend, um eine Bühne zu beschallen, aber zum Üben ist das ein sehr interessantes Feature. Zumal mit dem Aux-Eingang auch die Möglichkeit besteht, einen iPod oder CD-Player anzuschließen.

  • Practice/studio pre-amp mit 10W RMS (!)
  • 1 Kanal, Aktiv/Passiv input, Aux in (regelbar), 8 Ohm Lautsprecher-Ausgang (!)
  • 5-band EQ
  • Limiter
  • Gewicht 1 kg, Maße 13,5 x 16 x 4,5 cm
  • 100 oder 240V AC, oder 2 x 9v Batterie
  • inkl. Umhängetasche und Netzteil

389,– €*

Shadow RB-Pro Rockabilly-Preamp

shadow-rb-pro1 Das RB-PRO wurde von Shadow in Zusammenarbeit mit Didi Beck für die typischen Anforderungen von Rockabilly-/Slap-Bassisten entwickelt. Aber natürlich lässt sich dieses System auch für andere Musikstile einsetzen. Das RB-PRO ist für den Betrieb mit zwei Tonabnehmern ausgelegt: Einen Tonabnehmer für den Steg und einen Slap-Tonabnehmer, der von hinten an das Griffbrett geklebt wird. Mitgeliefert werden der SH951 (Steg) und SH2500 (Griffbrett) in einer Ausführung mit Miniklinke.
Download der Anleitung nach dem Klick

  • Kanal 1: 3-band EQ, Subsonic Filter
  • Kanal 2 (Slap): Low-Cut, Treble-EQ, umschaltbare Eckfrequenz
  • Phasenumkehr (zur Feedback-Kontrolle)
  • Anschluss an Mono oder 2-Kanal-Verstärker
  • Chromatischer Automatik Tuner
  • Stromversorgung über 9V Batterie
  • Eingang: 2 x Miniklinke; Ausgang: 2 x Klinke
  • inkl. Steg- und Griffbrett-Pickup

219,– €*

Verstärker

Phil Jones Bass

PJB Briefcase

pjb briefcase ampDer PJB Briefcase ist ein sehr kompakter und handlicher Bassverstärker: kaum größer als ein Aktenkoffer, sorgen 100W RMS für einen kräftigen, satten Klang. Mit nur knapp 13 kg ist er so der ideale Begleiter für Kontrabassisten, die keine Lust haben, riesige Verstärker herumzuschleppen. Mit einer Eingangsimpedanz von 4 MOhm ist er für Piezo-Tonabnehmer bestens gerüstet, und die Klangregelung erledigen ein sehr effektiver 5-bandiger grafischer EQ sowie ein zuschaltbarer, regelbarer Compressor/Limiter.

Außergewöhnlich ist die Verwendung von zwei 12,7 cm (5") Lautsprechern (aus hauseigener Herstellung), die die kompakte Gehäusegröße ermöglichen. Wer bisher glaubte, derart kleine Lautsprecher seien für einen Bassverstärker ungeeignet, wird hier eines Besseren belehrt. Ziemlich einzigartig dürfte außerdem die Möglichkeit sein, das Briefcase wahlweise mit 220V oder 110V aus der Steckdose, oder aber 12V aus externer oder interner, wiederaufladbarer Batterie zu speisen. Einpassendes Kabel für den Zigarettenanzünder im Auto wird mitgeliefert.

Der Hersteller, die amerikanische Firma Phil Jones Bass, eine Tochterfirma von AAD (American Acoustic Development). Zusammen mit 150 Mitarbeitern stellt der Firmengründer Phil Jones dort neben seinen Bassverstärkern schwerpunktmäßig hochwertige Lautsprecher und Hi-Fi-Geräte für den Home-, Auto- und Studio-Bereich her.

765,– €*

  • 100 watt RMS Verstärker
  • Umschalter für Eingangsempfindlichkeit (aktiv/passiv); piezotaugliche Eingangimpedanz
  • Compressor/Limiter (zuschalt- und regelbar)
  • 5-Band EQ
  • Kopfhörer-Ausgang, symmetrischer Ausgang, Preamp out, Ausgang für externen Lautsprecher
  • Stromversorgung: wahlweise 12 Volt Gleichstrom (z. B. von Autobatterie), 110/220 Volt Wechselstrom, interner Akku/Batterie (nicht im Lieferumfang)
  • 2 x 12,7 cm (5") full-range Bass-Lautsprecher
  • Größe: 17 cm x 37 cm x 40 cm
  • Gewicht: 12,7 kg
  • Farbe: schwarz; optional auch in der Farbe Candy Apple Red lieferbar.

Weitere Informationen: Briefcase-Betriebsanleitung (engl., PDF)

PJB Flightcase BG-150

PJB FlightcaseAuch im Flightcase werden die für PJB typischen 5“-Lautsprecher verbaut – allerdings sind es hier vier, von den zwei nach vorne und zwei nach oben (!) gerichtet sind. Obwohl es etwas größer ist als das Briefcase, wiegt das Flightcase nur rund 11 kg. Möglich machen das die neu entwickelten, leichten NeoDym-Lautsprecher und die digitale Bauweise des (ebenfalls neu entwickelten) Verstärkers.

Der Clou beim Flightcase: Die nach oben abstrahlenden Lautsprecher helfen, den auf den Boden stehenden Amp besser zu hören.

Der Eingang ist des PJB Flightcase ist mit 4 MOhm Eingangsimpedanz auch für Piezo-Tonabnehmer geeignet, und mit der 5-bandigen Klangregelung mit Lo-Bass/Hi-Bass/Lo-Mid/Hi-Mid/Treble lässt sich der Klang effizient an die räumlichen Gegebenheiten anpassen.

899,– €*

  • 150W output
  • 5 band EQ + limiter
  • 2 upward & 2 front facing speakers (4 x PJB NeoPower Type A, 12,7 cm / 5")
  • Active/passive input mit piezotauglicher Eingangsimpedanz (4MOhm)
  • Kopfhörer-, DI- und Preamp-Ausgang
  • Größe 35 x 32 x 40 cm (H x B x T)
  • Gewicht 11 kg
  • Spannung: 100 bis 240V
  • Farbe: schwarz; optional auch in der Farbe Candy Apple Red lieferbar.

Download Manual (engl., PDF)

PJB Flightcase BG-300

Das PJB Flightcase gibt’s auch eine Nummer größer mit 250 Watt Leistung und insgesamt 6 Lautsprechern.

  • 250W output
  • 5 band EQ + limiter
  • 2 upward & 4 front facing speakers (6 x PJB NeoPower Type A, 12,7 cm / 5")
  • Active/passive input mit piezotauglicher Eingangsimpedanz (4MOhm)
  • Kopfhörer-, DI- und Preamp-Ausgang
  • Größe 52,5 x 32 x 40 cm (H x B x T)
  • Gewicht 15 kg
  • Spannung: 100 bis 240V
  • Farbe: schwarz; optional auch in der Farbe Candy Apple Red lieferbar.

1249,– €*

PJB Bass Cub BG-100

Bass Cub Wie der PJB Briefcase-Amp hat auch der Bass Cub zwei 5"-Lautsprecher – ist aber nochmal um einiges kleiner und um rund 50% (!) leichter. Der Bass Cub hat zwei getrennt regelbare Kanäle mit 3-band EQ, sowie einen Miniklinke-Eingang für z. B. Drum-Machine oder MP3-Player. Das macht ihn zum idealen Übe-Amp. Aber auch auf kleine Bühnen ist er einsetzbar. Und wenn die Leistung des Bass Cub einmal nicht ausreicht, kann man ihn mit DI- oder Preamp-Out an einen PA- oder Bass-Anlage, oder die dazu passende PB-300 Aktivbox anschließen.

  • 100W
  • 2 Kanäle: Kanal A für Piezo-Pickups (Eingangsimpedanz 4 MOhm), Kanal B für z. B. Mikrofon oder magnetische Pickups
  • 2 x 3-band EQ, Limiter
  • Stereo-Eingang für z. B. mp3-Player
  • Kopfhörer-, DI- und Preamp-Ausgang
  • Größe 20 x 30,5 x 27,5 (H x B x T), Gewicht 6 kg
  • 2 x PJB NeoPower Type A Lautsprecher (5" / 12,7 cm)
  • gepolsterte Transporttasche inklusive

565 €*

Download manual (engl., PDF)

PJB PB-300 Aktivbox

pjb_pb300 Um aus den PJB-Combos noch mehr Lautstärke herauszuholen, gibt es von PJB die Aktivbox PB-300 mit 250W Power Amp und 6 Lautsprechern (5" / 12,7 cm). Die Breite des Gehäuses passt perfekt zum PJB Flightcase oder Bass Cub BG-100. Ein weiteres Anwendungsbeispiel ist die Kombination mit externen Preamps wie z.B. PJB Bass Buddy oder Headway EDB1.

  • 250 W
  • Größe 61,5 x 32 x 41 cm (H x B x T), Gewicht 16,5 kg
  • 6 x PJB NeoPower Type A Lautsprecher (5" / 12,7 cm)

889,– €*

Eich Amps

BC112_frontEich Amps werden von Thomas Eich und seinem Team in Deutschland entwickelt und hergestellt. Bislang verkaufte Thomas Eich die Amps unter dem Namen TecAmps, in 2016 erfolgte jedoch eine Neugründung der Firma unter dem Namen Eich Amps. Geblieben sind der klassische, zeitlose Look, kombiniert mit moderner Elektronik in einem sehr leichten und transportfreundlichen Gehäuse.
Nur bei uns: eine vom Hersteller für die Kontrabass-Verstärkung modifizierte Sonderversion, mit einer auf 5 MOhm angehobenen Eingangsimpedanz – das macht die Eich Amps noch piezofreundlicher. Externe Buffer/Preamps für Piezo-Pickups sind also nicht erforderlich.

Eich BC112

BC112_back_tilled

  • 1 x 12“
  • solid state preamp with gain, taste, lo, lomid, himid, hi, master controls, switchable mute, DI pre/post, XLR balanced DI out, 1 x effects loop, tuner out, line out, line in
  • Class D amplifier, 300 w / 4 ohms
  • input impedance 5 MOhm (Lando-Sonderausführung!)
  • switching power supply
  • 4“ cone-driver
  • Freq. Response: 40-19.000 Hz
  • (W x H x D) 44 cm x 45 cm x 34 cm
  • 14 kg
  • Der BC112 kann durch einstecken der am Gehäuseboden befindlichen Edelstahl-Stütze in eine Monitor-Position gekippt werden

1180,– €*

Acoustic Image

ai_coda_docking_350 Vor etwas mehr als 10 Jahren stellte der Bassist und Ingenieur Rick Jones den Acoustic Image Contra vor. Dieser unkonventionelle Amp hatte ein zylindrisches Gehäuse mit einen nach unten gerichteten Lautsprecher, und war speziell auf die Verstärkung von Kontrabass abgestimmt, und wurde damit schnell zur festen Größe im Bereich der Kontrabass-Verstärkung.
Rick Jones hat seine Amps kontinuierlich weiter entwickelt, und bietet heute verschiedene Versionen an. Allen gemeinsam: Der Downfiring Speaker sorgt für eine omnidirektionale Abstrahlung der Bassfrequenzen, wodurch sich vor allem der neben dem Amp stehende Bassist viel besser hört.
Acoustic Image Amps gibt es mit einem oder zwei Kanälen. Die zweikanaligen Coda und Corus-Modellen verfügen über ein praktisches Docking-System, bei dem das Verstärker-Topteil auch wie eine Schublade aus dem Combo-Gehäuse herausgezogen und separat genutzt werden kann.

Acoustic Image auf Youtube: Rick Jones erklärt seine Amps
Produktübersicht als PDF

AI Coda #611 AA plus (S4plus)

AI_CodaS4plus Die aktuelle Serie 4plus verfügt über die selbe Preamp-Ausstattung wie das jüngst vorgestellte Flex-System (mit abnehmbarem Preamp).
Datenblatt nach den Klick (PDF)

  • 2 Kanäle (mit jeweils XLR und Klinke-Eingang)
  • Combo-Docking-System (Amp-Head kann abgenommen werden)
  • 10" / 24,5 cm downfiring speaker (nach unten gerichtet); 5" / 12 cm Hochtöner (nach vorne)
  • 4 band EQ (Bass, Lo Mid, Hi Mid, Treble)
  • low cut filter, phase reverse
  • Phantomspeisung
  • DI out
  • preamp out
  • 350 Watt @ 8 Ohm, 650W @ 4 Ohm
  • Gewicht 14 kg

1650,– €*

Hevos Verstärker und Lautsprecher-Boxen

Hevos ist eine kleine Zwei-Mann-Firma aus Holland, die sich auf die Herstellung von hochwertigen Verstärkern für E-Bass und Kontrabass spezialisiert hat.

Midget 10/400T combo amp

midgetcombo10 Der Midget 10" Combo-Amp basiert auf der Midget Plus Lautsprecher-Box. Er hat einen 10" Lautsprecher und einen Slot Tweeter (Hochtöner). Die Front des Gehäuses ist leicht schräg gestellt, um eine bessere Schallabstrahlung zu erreichen. Zusätzlich kann man auch das ganze Gehäuse wie einen Monitor schräg stellen.
Das Herz des Midget 10" combo ist der 400C-Verstärker, der in allem Hevos-Combos verbaut wird.

  • Inputs: Active, Passive
  • 400 W
  • 10" (24,50 cm) speaker + slot tweeter
  • Eingangsimpedanz 5 MOhm - macht einen externen Preamp für Piezo-Pickups überflüssig
  • Größe 40 x 36 x 34 cm, Gewichtt 14,6 kg

1395,– €*

400S Amp Head

In allen Hevos Combo-Amps wird das selbe Verstärker-Modell verbaut: der 400C, der auch separat als kompakter Amp-Head 400S erhältlich ist. Der Amp bringt 400W an Leistung, und hat zwei Inputs (Aktiv/Passiv). Die Eingangsimpedanz liegt bei 5 MOhm, so dass Piezo-Pickups ohne externen Preamp verwendet werden können. Weitere Features sind sind ein Stimmgerät-Ausgang, Kopfhörer-Ausgang, ein Phasenumkehrschalter (für Kontrabass besonders effektiv), ein -6 dB-Schalter und eine 4-band Klangregelung (+/- 12 dB). Zusätzlich hat er einen symmetrischen Line-Ausgang und einen Speakon-Lautsprecherausgang.

895,– €*

Midget Lautsprecher-Boxen

Die Hevos Midget Lautsprecher-Boxen gibt es mit 10" und 12" Lautsprechern. Die 10" Midegt ist auch mit zusätzlichem Hochtöner erhältlich. Das Gehäuse hat die selbe Größe wie das des Midget-Verstärkers, so dass Box und Combo zu einem „Stack“ gestapelt werden können.

10" + slot tweeter 750,– €*

10" 640,– €*

12" 795,– €*

Weitere Hevos-Produkte sind auf Anfrage lieferbar.

QSC Aktivboxen

qsc_k10

Tranparenter Klang und Leistung satt – die Aktivboxen von QSC, einem auf professionelle Audioanlagen (PA) spezialisiertem Hersteller, sind mit 1000 Watt sehr leistungsstark und eignen sich hervorragend für Kontrabass-Verstärkung.

Die Verstärker der K-Serie verfügen über einen eingebauten Zwei-Kanal Mischer. Ein Kanal ist mit einem umschaltbaren Mic/Line Eingang (XLR+Klinke-Combo) ausgestattet, der zweite Kanal mit einem Line Eingang (XLR+Klinke-Combo) und einem Stereo Cinch-Eingang. Jeder Kanal hat einen Parallel-Out (XLR Stecker), die Gesamtsumme steht ebenfalls an einem XLR Stecker zum Durchschleifen parat.

Als optionales Zubehör sind u.a. Hochständer und eine gepolsterte Tragetasche erhältlich
Modell K12 ist auf Anfrage ebenfalls lieferbar.

Da Aktivboxen über niedrigohmige Eingänge und keine Klangregelung verfügen, ist im Gegensatz zu unseren Bass-Combos noch ein zusätzlicher Vorverstärker nötig, um einen (Piezo-)Tonabnehmersignal adäquat zu verstärken.

qsc backpanelQSC K8

  • Inputs: Mic, Line, Cinch (z. B. für iPod, Drum Machine)
  • 1000 W Class D (2 x 500 W)
  • 8" (20,3 cm) Tieftöner, 1,75" (4,5 cm) Hochtontreiber
  • Frequenzbereich 61 Hz–20 kHz, Schalldruck 127 dB
  • stabiles ABS-Gehäuse mit Stahl-Frontgitter, Hochständer-Buchse
  • Größe 450 x 280 x 269 mm, Gewicht 12,2 kg

699,– €*

QSC K10

  • Inputs: Mic, Line, Cinch (z. B. für iPod, Drum Machine)
  • 1000 W Class D (2 x 500 W)
  • 10" (24,4 cm) Tieftöner, 1,75" (4,5 cm) Hochtontreiber
  • Frequenzbereich 60 Hz–18 kHz, Schalldruck 129 dB
  • stabiles ABS-Gehäuse mit Stahl-Frontgitter, Hochständer-Buchse
  • Größe 519 x 320 x 300 mm, Gewicht 14,5 kg

799,– €*

 

Download der QSC-Broschüre als PDF

Zadow Verstärker

ze200_400Der Zadow ze200-Verstärker ist speziell und kompromisslos für die Kontrabass-Verstärkung ausgelegt. Dabei verfolgt Michael Zadow, der die Geräte entwickelt und in Kleinserie fertigt, einen puristischen Ansatz: kein Schnickschnack und nicht Regler mehr als nötig.
Der Basslautsprecher ist nach unten gerichtet. Das ergibt eine omnidirektionale Abstrahlung der tiefen Bässe - als Folge davon ist der Bass für den Bassisten genau so gut zu hören wie für seine Mitmusiker und für das Publikum. Mittlere und hohe Frequenzen werden von einem zweiten Lautsprecher nach vorn abgestrahlt. Das runde Gehäuse bietet bei geringer Wandstärke hervorragende akustische Eigenschaften, geringes Gewicht und große Stabilität (auch als Pausen-Sitzplatz geeignet). Mit dem parametrischen Mittenregler lässt sich der Klang so einstellen, dass alle Stegresonanzen, die den Kontrabass unangenehm hart klingen lassen, ausgeblendet werden können. Die Endstufe ist für 300W Sinusleistung ausgelegt. Ab 200W wird jedoch eine elektronische Begrenzung wirksam, um die hochwertigen Lautsprecher vor möglichen Schäden durch anhaltende Übersteuerung zu schützen. Die reichlich vorhandenen Leistungsreserven der Endstufe sorgen mit für den transparenten Klang und die satten Bässe des ze200combo.

Da Michael Zwadow den ze200 in Kleinserie baut, können kontinuierlich Verbesserungen in das Design einfließen. So ist der ze200 jetzt auch mit 9V Phantomspeisung am Eingang erhältlich 8Aufpreis: 50,-€). Damit kann man Tonabnehmer wie z. B. Schertler StatB, Vektor/Kontramike oder Bassbalsereit Aktiv ohne externen Preamp direkt am Amp betreiben. Den unterschiedlichen Anforderungen der Tonabnehmer kann man mit dem durch das Frontgitter verdeckten Schalter Rechnung tragen (Phase auf Spitze, Phase auf Ring oder Phantomspannung aus).

  • "Downfiring" Bass-Lautsprecher (10"/25,4 cm) + Mittel-/Hochtöner (5"/12,7 cm)
  • Eingangsimpedanz 10 MOhm - macht einen externen Preamp für Piezo-Pickups überflüssig
  • 300 W RMS
  • Größe 47 x 40 x 36 cm, Gewicht 14 kg
  • inklusive einem extra langem Netzkabel: satte 4 Meter!
  • inklusive hochwertiger, gefütterter Hülle
  • Auch für andere Instrumente geeignet: Der ze200 ist auch in einer Ausführung mit für (Jazz-)Gitarre/Cello angepasstem EQ lieferbar!

1290,– €*

Jetzt auch mit zwei Kanälen als Modell ze200-II lieferbar!

1490,– €*

ze200comboIIsmall

Schertler amps

Schertler LaFaro

lafaro3dup Mit einen Kontrabass-Tonabnehmer begann 1986 die Geschichte der Firma Schertler. Inzwischen bietet die Firma ein breites Sortiment an Tonabnehmern und Verstärkern für fast alle Saiteninstrumente an. 2012 stellte Schertler einen speziell für Kontrabass optimierten bassamp vor, und benannte ihn nach “one of the best sounding bassists in the Jazz history” - Scott LaFaro.
Natürlich ist der LaFaro bestens geeignet für die Pickups der Firma Schertler. Aber auch nahezu alle anderen Tonabnehmer oder Mikrofone lassen sich problemlos anschließen. Der Amp verfügt über zwei Kanäle, drei DI-Ausgänge (je einen je Kanal sowie einen gesamt), sowie einen effect loop. Die Endstufe liefert 200 Watt an einen 8"-Woofer, sowie 80 Watt an den Tweeter (Hochtöner).
Download Manual (PDF)

  • „Intelligent inputs“ erkennen die Impedanz des Pickups oder Mikrofons, externe Preamps sind so überflüssig. Vom Piezo-Pickup über magnietische Single-Coil-Pickups bis hin zum Gesangsmikro lässt sich alles anschließen.
  • 1” (2,54 cm) Doom Tweeter - 8” (20 cm) Woofer
  • Größe 37 x 45 x 33.5 cm, Gewicht 19.1 kg
  • 2 Kanäle
  • CLASS-A - 280 Watt bi-amplified
  • jeder Kanal hat 4 band EQ + spezielle Filter: warm, resonance + brilliance
  • Peak LED indicators je Kanal, LED indicators für Phantomspeisung

1895,– €*

lafaro_eq2

Realbass Verstärker

realbass_400 Michael Schäfer, der Hersteller des Bassbalsereit-Tonabnehmers, hat auf der Musikmesse 2015 den Realbass-Bassamp vorgestellt. Dieser Amp steckt voller intelligenter Elektronik, und ist perfekt auf die Verstärkung von Kontrabässen abgestimmt. Zum Einsatz kommen nur hochwertige, analoge Komponenten von deutschen Lieferanten; die Bestückung und Montage erfolgt ebenfalls hierzulande.
Der Eingang ist als Kombibuchse für XLR und Klinke ausgeführt. Dahinter stecken drei vollständig getrennte Vorverstärker, die sich je nach Stecker und Schalterstellung (L/H) automatisch aktivieren. Der XLR-Teil der Eingangsbuchse ist als klassischer Mikrofoneingang, wahlweise mit oder ohne Phantomspeisung (48V), der Klinken-Teil als Stereo-Klinke ausgeführt (TIP = Signal, RING = Phantomspeisung). Er beinhaltet zwei getrennte Eingangs-Vorverstärker, die mit dem Kippschalter L/H ausgewählt werden. Auch hier kann Phantomspeisung aufgeschaltet werden (15V). Die VU-Anzeige hilft, die optimale Gain-Einstellung für den eingesetzten Pickup zu finden (sollte die rote LED aufleuchten, muss das Eingangssignal reduziert werden). Neben dem Phasenumkehrschalter gibt es auch einen LOW-CUT Filter: mit ihm können tiefe Frequenzen des Eingangssignals begrenzt werden (10-130 Hz). Ebenfalls hinzuschaltbar ist ein Kompressor. Die Klangregelung verfügt über einen semiparametrischen Mittenregler, und selbstverständlich verfügt der Amp auch über einen Effektweg, zusätzlichem Lautsprecherausgang und DI-Out mit Ground-Lift.
Den Realbass Amp gibt es in verschiedenen Ausführungen: mit einem oder zwei Kanälen, sowie mit leichten Holzgehäuse oder superleichtem Carbon(!)-Gehäuse. Außerdem ist der Amp zum Einbau in ein 19"-Zoll-Rack geeignet.
Mehr zum Realbass Amp auf Youtube

realbass_front-backDen Realbass Amp gibt es wahlweise mit Holzgehäuse (Abb. links) oder superleichtem Carbongehäuse (Abb. unten).

  • wahlweise mit einem Kanal (Single) oder zwei Kanälen (Duo) erhältlich
  • Kombibuchse XLR + Klinke mit intelligenter Vorverstärker-Schaltung
  • Phantomspeisung (48V, 15V)
  • Phasenumkehr, Low-Cut-Filter, Kompressor, Mute-Schalter (auch per Fußtaster)
  • EQ mit semiparametrischen Mittenregler
  • Aux in für iPod usw.
  • Effektweg
  • DI-out, externer Lautsprecher-Ausgang
  • Gewicht: 11,5 kg (Single Carbon Selection) bis 17 kg (Duo Holz natur)

realbass_eq

Modelle und Preise

realbass_carbon_400

realbass SINGLE Holz schwarz (15 kg)
2.290,– €*

realbass SINGLE Holz natur (16 kg)
2.390,– €*

realbass DUO Holz schwarz (16 kg)
2.590,– €*

realbass DUO Holz natur (17 kg)
2.690,– €*

realbass SINGLE Carbon (12,5 kg)
2.590,– €*

realbass DUO Carbon (13,5 kg)
2.890,– €*

realbass SINGLE Carbon Selection (11,5 kg)
2.990,– €*


* Unsere Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Alle Preisangaben sind inkl. MwSt. Bei Versand entstehen weitere Kosten.